Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
handgeschriebener Brief von Fürst Nikolaus Galitzin an Ludwig van Beethoven, mit Siegel
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Waltraud Schütz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Am 26. Februar und 14. März schließt der Lesesaal aufgrund einer Veranstaltung um 17 Uhr. (Musik-)Handschriften und Nachlässe können deswegen nur bis 17 Uhr benützt werden. Für die restlichen Bestände werden Ersatzleseplätze zur Verfügung gestellt.

Sie sind in:

Sie sind hier

Karl Kraus und die Frauen – Daniela Strigl und Hilde Schmölzer

Diskussion

Glückwunschkarte an Karl Kraus von Adele Nova, Salzburg 1905, WBR, HS, H.I.N.-176560.

Begleitveranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Geist versus Zeitgeist: Karl Kraus in der Ersten Republik"

Ort und Zeit

Dienstag, 26. Februar 2019, 19:00 Uhr
Lesesaal der Wienbibliothek im Rathaus
Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse,
Stiege 6 (Glaslift), 1. Stock, 1010 Wien

Zur Veranstaltung

Karl Kraus heiratete nie, er lebte niemals mit einer Frau zusammen und er hatte auch keine Kinder. Er hatte allerdings durchaus ein sehr reiches Liebesleben und auch einige lange andauernde Beziehungen, deren wichtigste – nach seiner verstorbenen Jugendliebe, der Schauspielerin Annie Kalmar – die heimliche Liaison mit der böhmischen Baronin Sidonie von Nádherny war. Abseits dieser großen Lieben hatte er zahlreiche Affären, Freundschaften und erotische Begegnungen mit verschiedenen Frauen in sehr unterschiedlichen Phasen. Zu den problematischsten gehört wohl die Geschichte um das 14-jährige "Kindweib" Irma Karczewska – sie wurde von Kraus und seinen Freunden benutzt, um Vorstellungen um "sexuelle Emancipation" auszuleben.

Die Autorin Hilde Schmölzer befasste sich in ihrem Buch "Frauen um Karl Kraus" (Wien 2015) mit den wichtigsten Beziehungen von Karl Kraus und macht im Rahmen einer Lesung die Liebesgeschichten mit Annie Kalmar und Sidonie von Nádherny  präsent. Die Literaturwissenschaftlerin Daniela Strigl analysierte für das Begleitbuch zur laufenden Ausstellung das erotische Leben des "Frauenverehrers, Liebessklaven, Gott und Teufels". In einer anschließenden Diskussion soll es darum gehen, wie es sich mit Kraus und den Frauen – als Leserinnen der Fackel, als verspottete Feministinnen, als Verehrerinnen, als Geliebte etc. – verhielt und welche Einblicke unbekannte Quellen und Briefe noch eröffnen können.

Programm

Begrüßung und Moderation
Katharina Prager, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Geschichte und Theorie der Biografie an der Wienbibliothek im Rathaus
Lesung aus "Frauen um Karl Kraus"
Hilde Schmölzer, Autorin
Diskussion
Daniela Strigl, Literaturwissenschaftlerin, und Hilde Schmölzer

Anschließend Brot & Wein

Informationen

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung unter oeffentlichkeitsarbeit [at] wienbibliothek [dot] at oder +43 1 4000-84926.

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zu.