Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
handgeschriebener Brief von Fürst Nikolaus Galitzin an Ludwig van Beethoven, mit Siegel
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Sommerschließzeit

Von 29. Juli bis 16. August ist die Wienbibliothek aufgrund interner Revisionsarbeiten geschlossen.

Ausstellungen

Sie sind in:

Sie sind hier

Adolf Loos. Schriften, Briefe, Dokumente aus der Wienbibliothek im Rathaus

Buchpräsentation

Buchcover "Adolf Loos. Schriften, Briefe, Dokumente aus der Wienbibliothek im Rathaus"

Ort und Zeit

Dienstag, 27. November 2018, 19:00 Uhr
Stadtsenatssitzungssaal
Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse,
Feststiege 1, 1. Stock, 1010 Wien

Zum Buch

Im Jahr 2008 erwarb die Wienbibliothek den Teilnachlass Adolf Loos: das "Loos-Archiv Franz Glück", welches persönliche Dokumente ebenso wie große Briefkonvolute und Manu- sowie Typoskripte von Adolf Loos beinhaltet. Als lebenslanger Freund und Herausgeber des ersten Bandes der Loosschen Schriften fühlte sich Franz Glück, der als Direktor des Historischen Museums (heute Wien Museum) auch die persönliche Wohnungseinrichtung von Loos vor der Demolierung rettete, über die Jahrzehnte der Loos-Forschung und Verehrung verbunden. Die Wienbibliothek hat nach Übernahme des Bestandes in den letzten Jahren gemeinsam mit Markus Kristan, der den Loos-Bestand der Albertina wissenschaftlich betreut und vielfach dazu publiziert hat, einen Band zusammengestellt, der einen Einblick in das Loos-Archiv von Franz Glück gibt. Neues, Wissenswertes, auch Verblüffendes, Kurioses, Tragisches und Banales von und zu Adolf Loos kommt darin zu Wort.

Der rund 300 Seiten umfassende Band konzentriert sich in seinem ersten Teil auf jene von Loos verfassten Schriften, Manuskripte und Typoskripte, die bisher un- oder nur teilveröffentlicht waren. Namhafte Loos-Forscher und KennerInnen der Wiener Kulturgeschichte, haben zu diesen insgesamt neun Schriften kurze Kommentare verfasst. Neu, ja nachgerade sensationell ist jener bisher unbekannte Text von Loos zu bewerten, der sich mit Gustav Klimt und seinen Fakultätsbildern beschäftigt.

Der mittlere Teil lädt zum Entdecken einzelner Stücke aus dem Nachlass ein: hier werden rund siebzig Einzelobjekte aus dem Gesamtbestand in chronologischer Reihenfolge vorgestellt und ebenfalls kurz kontextualisiert.  Die Auswahl reicht von Lebensdokumenten wie Taufschein oder Schulzeugnissen, wichtigen Korrespondenzen etwa von Else Lasker-Schüler, Oskar Kokoschka oder Arnold Schönberg bis hin zu Sprech-und Konversationszetteln des fast ertaubten Adolf Loos oder zu den Entwürfen für das eigene Grabdenkmal.

Im Mittelpunkt des dritten Teils stehen neben Essays zu Loosschen Vorlesungen und Mitschriften, die in Zusammenhang mit seinen Exkursionen durch Wien entstanden sind, vor allem Korrespondenzen - so sind den zahlreich erhaltenen Briefen der Ehefrauen, Lina, Elsie Altmann und Claire Beck, aber auch seiner langjährigen englischen Lebensgefährtin Bessie Bruce Beiträge gewidmet, ebenso den zahlreichen BauherrInnen oder dem Netzwerk von Adolf Loos in Frankreich, welches sich aufgrund der erhaltenen Briefe und unzähliger Visitkarten hervorragend nachvollziehen lässt. Schließlich werden auch die im Nachlass erhaltenen Quellen zum Strafprozess von 1928 vorgestellt und darüber hinaus die bisher völlig unbekannten Quellen zum Prozess um den Mediziner Theodor Beer, der als Besitzer der Villa Karma zu den prominentesten Bauherren von Loos zählte, einer besonders eingehenden Analyse unterzogen.

Der von Markus Kristan, Sylvia Mattl-Wurm und Gerhard Murauer herausgegebene Band stellt eine erste Bestandsaufnahme dieser national wie international bedeutenden Sammlung an Dokumenten dar, die nunmehr auch in der Benützung der Wienbibliothek zugänglich gemacht wird.        

Markus Kristan, Sylvia Mattl-Wurm, Gerhard Murauer (Hrsg.): Adolf Loos. Schriften, Briefe, Dokumente aus der Wienbibliothek im Rathaus
Metro Verlag 2018

Programm

Begrüßung
Veronica Kaup-Hasler, Amtsführende Stadträtin für Kultur und Wissenschaft
Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin der Wienbibliothek
Zum Buch
Markus Kristan, Albertina Wien
Gerhard Murauer, Wienbibliothek
Lesung von Texten aus dem Teilnachlass Adolf Loos
Erwin Steinhauer, Schauspieler

Anschließend Brot & Wein

Informationen

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung unter oeffentlichkeitsarbeit [at] wienbibliothek [dot] at oder +43 1 4000-84926.

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zu.

Geburts- und Taufschein von Adolf Loos. Brünn, 29. April 1902 / WBR, HS, ZPH 1442, 2.3.1.
Sprechzettel mit einem Selbstportrait von Adolf Loos, o.O. um 1930 / WBR, HS, ZPH 1442, 2.2.3.
Fotopostkarte von Elsie Altmann an Adolf Loos / WBR, HS, ZPH 1442, 6.1.39
Album mit Glückwunschtelegrammen zum 60. Geburtstag von Adolf Loos. Wien u.a. 1930 / WBR, ZPH 1442, 3.2.
Bildnis von Bessie Bruce in ganzer Figur. Leysin 1916 / WBR, HS, ZPH 1442, 5.3.6.
Eigenhändiges Manuskript "Die moderne Kleidung" von Adolf Loos. o.O. o.D / WBR, HS, ZPH 1442, 1.1.1.