Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
Mit Bleistift adressierte Ansichtskarte an Arthur Roessler
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet
Im Lesesaal mit:
Portraitphotographie: Herr vor  Bücherregal in einer Bibliothek
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wissensplattform der Stadt Wien mit mehr als 35.000 Beiträgen zur Geschichte, Kultur und Topographie Wiens
Weiter zum Wiki

Sie sind in:

Sie sind hier

Übernahme der Bibliothek der Magistratsdirektion Geschäftsbereich RECHT (MDR)

Dr.in Sylvia Mattl-Wurm, Direktorin Wienbibliothek, Mag. Karl Pauer, Bereichsdirektor Magistratsdirektion Geschäftsbereich Recht (MDR)

Wien, 11. April 2017 "Potenziale einer gelungenen Zusammenarbeit"
Die Wienbibliothek im Rathaus zählt zu den größten wissenschaftlichen Bibliotheken Wiens und ist mit ihren einzigartigen Beständen die erste Adresse für Forschende und Studierende zu wienspezifischen Themen. Darüber hinaus nimmt sie seit ihrer Gründung im Jahr 1856 aber auch die Aufgaben einer Verwaltungsbibliothek für den Amtsgebrauch der Gemeinde Wien wahr.

So sammelt die Wienbibliothek unter anderem alle juristischen Werke, welche in Wien erscheinen und von den Verlagshäusern aufgrund des Mediengesetzes zur Archivierung abgeliefert werden müssen. Diese werden seit jeher von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Magistrats gerne genutzt.

Der Geschäftsbereich Recht der Magistratsdirektion hat über die Jahre hinweg eine sehr umfangreiche Handbibliothek aufgebaut, welche bisher jedoch nur eingeschränkt benutzbar war. Um eine allgemeine Zugänglichkeit zu gewährleisten und die Juridica-Sammlung der Wienbibliothek im Rathaus zu erweitern, übergab die Magistratsdirektion - Geschäftsbereich Recht (MDR) ihre Büchersammlung der Wienbibliothek, welche diese in ihre Bestände integrierte.

Damit werden einerseits Doppelgleisigkeiten bei der Buchbeschaffung vermieden und andererseits die Expertise beiderseitig wertschätzend genutzt. Während die MDR mit Rat und Tat zu rechtswissenschaftlichen Werken zu Verfügung steht und die Wienbibliothek bei deren Bestandsaufbau assistiert, übernimmt diese die Verwaltung und die Aufnahme der Bücher in den OPAC (Online Public Access Catalogue). Über den ständig aktuell gehaltenen Bibliothekskatalog lassen sich auch Inhaltsverzeichnisse und –texte der einzelnen Bücher abrufen, welche die Arbeit der Juristinnen und Juristen unterstützt.

Das gelungene Zusammenspiel beider Dienststellen zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie ein Serviceangebot weit über die Magistratsgrenzen aufgebaut werden kann, welches zudem den derzeitigen Einsparungsgedanken Rechnung trägt.