Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
Eine alte Dame hält Luftballons in der Hand und steht neben zwei Kindern und einem Hund, im Hintergrund ist das Wiener Riesenrad zu sehen
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Am 24. Oktober schließt der Lesesaal aufgrund einer Veranstaltung bereits um 17 Uhr. Ersatzleseplätze werden zur Verfügung gestellt.

Am 8. November ist die Wienbibliothek wegen einer Tagung ganztägig geschlossen.

Sie sind in:

Sie sind hier

Neue Ausstellung in der Wienbibliothek: "Das böse Wien der Sechziger". Fotografien von Hilde Schmölzer

Wien, 20. Oktober 2016. Im Rahmen des diesjährigen Festivals "eyes on. Monat der Fotografie" präsentiert die Wienbibliothek unter dem Titel "Das böse Wien der Sechziger" Portraitfotografien der Autorin, Fotografin und Journalistin Hilde Schmölzer.

Die Handschriftensammlung der Wienbibliothek erwarb 2012 Schmölzers Vorlass, der, Werke ihrer schriftstellerischen Tätigkeit sowie einen großen Bestand an Fotografien umfasst. Teile des Fotobestands sind nun erstmals ausgestellt: Porträtfotografien der Wiener Künstlerszene der 1960er- und 1970er-Jahre sowie die fotografische Dokumentationen eines sechsmonatigen Indienaufenthalts aus dieser Zeit.

Das böse Wien der Sechziger

Grundlage für die Entstehung der fotografischen Arbeiten war Schmölzers journalistische Tätigkeit und ihr Interesse an den wiederständischen Künstlerkreisen im Wien der Sechzigerjahre, vor allem an der "68er-Bewegung". Im Klima des Widerstands gegen die konservativ-autoritäre Nachkriegsgesellschaft, der Forderungen nach gesellschaftlichen Veränderungen und der gleichzeitigen Aufbruchsstimmung interviewte und fotografierte Schmölzer diesen "zornigen Teil" der Wiener Kunstszene: H.C. Artmann, Christian Ludwig Attersee, Wolfgang Bauer, Rudolf Hausner, Alfred Hrdlicka, Georg Kreisler, Kurt Kren, Peter Kubelka, Otto Mühl, Hermann Nitsch, Helmut Qualtinger, Arnulf Rainer, Franz Ringel, Peter Weibel und die einzigen zwei Frauen, die, wie Schmölzer es formulierte, "die Männerriege durchbrachen": Lotte Ingrisch und Valie Export.

Die ausgestellten Fotografien stehen komplementär zu den Nachlassbeständen der Bibliothek, finden sich doch Nachlässe von einigen der Porträtierten – wie etwa H.C. Artmann oder Helmut Qualtinger – in der Handschriftensammlung der Wienbibliothek.

Mehr zur Ausstellung.

Ort und Zeit

25. Oktober 2016 bis 31. Jänner 2017
Wienbibliothek im Rathaus, Publikumsräume und Lesesaal
Rathaus, Eingang Felderstraße, Glaslift, 1. Stock, 1010 Wien
Montag bis Donnerstag 9 bis 18:30 Uhr
Freitag 9 bis 16.30 Uhr
Freier Eintritt

Begleitprogramm

im Veranstaltungskalender!

Kontakt

Mag.a Suzie Wong
Wienbibliothek im Rathaus (MA 9)
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +43 1 4000-84926
E-Mail: suzie [dot] wong [at] wienbibliothek [dot] at

Pressefotos

Um die hochauflösenden Pressebilder herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf das Vorschaubild und wählen "Ziel speichern unter".

Peter Turrini. Foto: Hilde Schmölzer
Anton Lehmden. Foto: Hilde Schmölzer
Lotte Ingrisch. Foto: Hilde Schmölzer
H.C. Artmann. Foto: Hilde Schmölzer
Valie Export (1976). Foto: Hilde Schmölzer
Rituelle Waschung am Ganges (1967). Foto: Hilde Schmölzer
Karl Farkas. Foto: Hilde Schmölzer
Arminio und Lena Rothstein (1962). Foto: Hilde Schmölzer