Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Am 23. November und 5. Dezember schließt der Lesesaal aufgrund einer Veranstaltung bereits um 17 Uhr. Ersatzleseplätze werden zur Verfügung gestellt.

Sie sind in:

Sie sind hier

Der "kleine Löwy"

"In diesem Hause wird des Nachts getagt!". Einladungszettel des Etablissement Loewy, um 1870. WBR, DS, Sign.: C-335249/7

Unter dem Namen "Etablissement Loewy" leitete der Wiener Journalist, Theaterunternehmer und Entertainer Ignaz Löwy (1838-1907), auch bekannt als der "kleine Löwy", in den 1860er und 1870er einen Vergnügungsbetrieb, von dem ein neu erworbenes Konvolut mit insgesamt 32 Flugzetteln und Einladungen Zeugnis ablegt.

Ignaz Löwy war jahrelang international als Impresario tätig, bevor er sich endgültig in seiner Geburtsstadt Wien niederließ. In seinen Shows, die zunächst im Odeon, dann auch im Dianasaal und in den Sträußelsälen im Josephstädter Theater stattfanden, traten unter anderen auch die Brüder Eduard und Johann Strauß auf, mit denen Löwy seit seinen Jugendjahren befreundet war. Ein stets wiederkehrendes Motiv der humorvollen Soireen der Zeit um 1870 dürfte das Lied "Ob schön, ob Regen ..." gewesen sein, auf das sich Löwy - durchaus auch selbstironisch - in mehreren seiner Einladungszettel bezieht: auf dem abgebildeten Zettel etwa (links) steht Ignaz Löwy vor einem Plakat, das mit dem Liedtitel wirbt.

Löwy trat darüber hinaus auch als Autor hervor: er verfasste eine Studie zu den "Wiener Walzerkönigen" und gab seit den 1870er Jahren die Wochenzeitung "Wiener pikante Blätter" heraus, deren Society-Rubriken "Wiener G'schichten" und "Reich der Schminke" aus seiner Feder stammten.

Archiv der Neuerwerbungen 2015